3 Kommentare zu “Wie Schritte eines Tausendfüsslers…

  1. Hallo,

    bei dieser Geschichte muss ich an Kinder denken, die noch nahe am Ursprung sind und sich, wenn man sie lässt, auch noch sehr natürlich verhalten. Sie umgibt so einen ganz eigene Aura, die dem Erwachsenen dann fehlt.
    Ob das so sein muss?
    Nach diesem Beitrag denke ich, es muss nicht unbedingt so sein.

    Liebe Grüße,
    Astraryllis.

    Gefällt mir

  2. Lieber Zentao,

    das ist eine schöne Illustration, wie uns der „Verstand“ im Wege sein kann, wenn wir beginnen, unser Unterbewusstsein zu hinterfragen.

    Manchmal erscheint es mir aber wichtig, unsere Gewohnheiten zu überprüfen. Ich sage mal „Campobasso“.

    Will sagen. Wir 1000füßler sollte nicht andauernd unsere Füße zählen. Aber manchmal wäre es schon gut, wenn ein Fuchs unseren Weg kreuzte.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  3. Pingback: Startseite + Blog Informationen « zentao blog über zen + anderes

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.