6 Kommentare zu “Die Kraft der Gedanken zwei Videos

  1. @ Holdastern
    Danke für Deine anregenden Worte, Du hast natürlich vollkommen Recht, die Aussagen der Wissenschaft, werden immer einseitig bleiben, auch wenn es gut und humorvoll erklärt wird, wie oben. Das Unsichtbare spielt natürlich auch da immer mit ob wir es uns Bewusst ist oder nicht.
    Liebe Grüsse zentao

    Gefällt mir

  2. Nicht wirklich neu für mich, aber erfrischend und humorvoll erklärt, wenn auch nur von der Warte der Naturwissenschaften her gesehen.
    Es gibt noch viel zu erforschen auf diesem Gebiet und vieles ist bis heute noch nicht durch die reine Wissenschaft erklärbar. Die Erkenntnisse der Neurologie helfen aber zu erkennen, dass „Ich“ nicht ausschließlich mein Verstand (Wissen) und meine Gefühle bin, den/die ich irgendwann im Laufe der Zeit in meinen Nervenbahnen abgespeichtert habe, und bei Bedarf hervortreten, sich als Gedanken manifestieren. Wäre „Ich“ meine Gedanken und Gefühle könnte ich diese nicht von außen her betrachten oder darüber re-flektieren. Da gibt es also ein „Mehr“. Und, was dieses vermag, da kommt die Wissenschaft nicht heran, nicht einmal die Philosophie. Also heißt die wahre Herausforderung nicht: „die Kraft der Gedanken“, sondern die Kraft des „Mehr“ oder des „Über die Gedanken“ hinaus. Denn hinter den Re-flektionen über unsere Gedanken und Gefühle steht ja noch die „Kraft“, die dazu den Impuls gibt.
    Ja, zu diesem Thema könnte man Seiten um Seiten schreiben …

    Danke für diesen Gedanken anregenden Beitrag!

    Gefällt mir

  3. Wer sich selber lebenslänglich beobachtet und reflektiert, für den werden Mitmenschen ungemein transparent. Da switcht man dann zwischen Misanthropie und liebendem Mitgefühl, je nach Tagesform. Und wünscht sich alles andere als noch mehr „Gedanken lesen“ – egal, wie realistisch die Wissenschaft diese Möglichkeit gerade einschätzt.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.