4 Kommentare zu “Ich und die Welt – Was ist der Sinn des Lebens?

  1. @Bertram Schaier
    Ja sicher da hast Du auch recht – wichtig sind solche Sendungen allemal, weil ein grosser Teil unserer Bevölkerubg vergessen hat, selbständig zu Denken
    LG Erwin

    Gefällt mir

  2. „Was ist der Sinn des Lebens?“ war das Thema. Viele intellektuelle Worte sind gewechselt worden und letztlich hat es Heiner Geißler auf zwei Sätze reduziert: 1. die Würde des Menschen nicht antasten und 2. dem Menschen, der in Not ist zu helfen.

    Wenn uns das gelingt zu leben, hat das nach dem Gesetz der Kausalität Folgen für unser Leben und damit auf alles und alle, mit dem oder denen wir zu tun haben.

    Das Wenige, das Buddha ursprünglich über die Erleuchtung und wie man Sie erreicht ist ebenseo wie die Bergpredigt in den Evangelien ausreichend um ein sinnvolles Leben zu Leben. Und das ist Aufgabe allemal genug.

    Die Wortgaugelei der Philosphen, Theologen letztlich Selbstzweck – Es gibt nicht nur in der Finanzwirtschaft Derivate. Ich kann auch aus einem richtigen Satz ein ganzes Buch machen oder eine ganze Fernsehsendung.

    Gefällt mir

  3. ATA DIPA ANA SARANA ANANA SARANA

    Du bist das Licht und du bist die Zuflucht. Wohin du auch fliehen magst, es gibt keinen Ort der Zuflucht außer in dir selbst.

    Suchst Du einen Sinn, dann suchst Du Beständigkeit im Sinn, obwohl Du doch genau weißt, dass alles vergänglich ist. Suchst Du sogar außerhalb von Dir, dann suchst Du in den Projektionen, die nicht mehr sind als flimmernde Bilder des einen Geistes.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.