5 Kommentare zu “Worte von Nagarjuna

  1. Lieber Erwin,

    gut, dass ich durch Norbert auf diesen schönen Beitrag bei dir aufmerksam gemacht wurde! 🙂
    Vor ein paar Jahren habe ich den Nagarjuna-Prozess bei meiner Ausbildung gelernt ~ ich weiß zwar den Ablauf nicht mehr genau, aber er war wunder-voll und sehr heilsam.
    Und dein wunderschönes Foto dazu ist eine Augenweide! Danke!

    Liebe Abendwünsche,
    Elisabeth

    Gefällt mir

  2. Lieber imyohorengekyo imyohorengekyo.wordpress.com
    Danke Dir für Deine Information; klar war Nagarjuna ein indischer Philosoph, aber Buddha auch und Nagarjuna hat nur die Gedanken von Buddha weitergedacht. Die Tibeter haben ihn ganz einfach mit dem Buddhismus übernommen und integriert.Die alten indischen Buddhistischen Texte, gibt es viele nur noch in Tibetischen Schriften.
    Liebe Grüsse zentao

    Gefällt mir

  3. Verzeih mir, dass ich dich hier korrigieren muss. Nagarjuna war ein indischer Philosoph, der wahrscheinlich aus Mittelindien stammte und später in Südindien lehrte (2. Jhdt n. Chr.). Auf diesen Nagarjuna beziehen sich fast alle buddhistischen Lehrer, auch der Dalai Lama.

    Nagarjunas Werke sind ins Sanskrit verfasst und dann zuerst in Tibetisch und Chinesisch übersetzt worden.

    Allerdings habe ich mal irgendwo gelesen, dass es in Tibet einen Lama im sechsten, siebten oder achten Jhdt. gab (nagel mich da nicht fest), der den gleichen Namen hatte. Ein Namensvetter also. Leider finde ich die Quelle grad nicht wieder, keine Ahnung, ob Geld- oder Schwarzmütze oder so, sorry.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.