3 Kommentare zu “Buddha Shakyamuni

  1. Als ich mal verschiedene „Körbe“ des Pali-Kanons durchlas, hatte ich ein AHA-Erlebnis, dessen Inhalt von dem abwich, was ich sonst so im Kontext „Buddha / Erleuchtung“ las.

    Es gibt da ja viele kleine Geschichten, in denen ein Mönch etwas fragt oder tut, Buddha sagt etwas dazu – und der letzte Satz heißt dann immer „und er erlangte Erleuchtung“.

    Was die Mönche erlebten, war ganz offensichtlich nicht die Art „Erleuchtung“. wie sie (damals) in der spirituellen Szene ersehnt wurde (Satori, Erlösung vom Leiden, Unio Mystika, SatChitAnanda etc.), sonderrn eine RATIONALE Erkenntnis: Sie haben etwas begriffen, bei ihnen ist der Groschen gefallen, wie man heute sagen würde. „Heureka, ich habs gefunden!“ ist uns als ähnliche Freude über das Erkennen und Verstehen aus der griechischen Philosophiegeschichte bekannt.

    Mir wurde klar, dass rationales Denken zu Buddhas Zeiten ein „neues Bewusstsein“ darstellte und entsprechend spektakulär auf alle wirkte, die es zum ersten Mal mit Buddhas Hilfe erlebten.

    Und ich selber war auch plötzlich ganz glücklich, hatte ich doch zum ersten Mal eine EIGENE ERKENNTNIS über Buddha Shakyamuni und sein Wirken, die mir nicht über Interpretationen anderer vermittelt wurde.

    Gefällt mir

  2. War Buddha ein Religionsführer? Der, den man später Buddha nannte, hat einen Weg gesucht, dass die Menschen mit dem (täglichen) Leid umgehen können. Buddha hat aufgezeigt, dass das Leben manchmal schwierig ist, aber immer einfach. Logik ist ja immer einfach. Er hat nie eine Religion gegründet. Ich bin mir nicht sicher, ob Buddha heute Buddhist wäre! Welcher Buddhismus-Linie würde er angehören? Ebenso sehe ich das bei Jesus. Der Kern seiner Botschaft hat er in der Bergpredigt zusammengefasst und was wurde daraus? Z.Bsp. ein Katechismus der katholischen Kirche. Nicht die Mysterien oder Rituale lassen uns gesunden, sondern die Kernbotschaften, die vor den Religionen waren. Nach Buddha kann ich meine Lebenssituation nicht an einen Gott überantworten – ich muss selbst etwas tun.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.