3 Kommentare zu “Denke jetzt nicht an Gutes noch an Böses….

  1. Danke für den Tip – ich werde das mal bei Gelegenheit versuchen – die Besten Koans präsentiert mir immer wieder das Leben und da gibt es auch kein “Auswendiglernen”.
    Liebe Grüsse zentao

    Gefällt mir

  2. Wiederholung ist wichtig zum Durchdringen des Koans, doch dabei besteht Gefahr des „Auswendiglernens“.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es hilfreich sein kann, einen Koan in eine andere Sprache, die man beherrscht, zu übersetzen, und ihn dann erneut mehrmals zu lesen.

    Dadurch wird die Wahrnehmung der Worte von der Wahrnehmung des Inhalts getrennt und der Geist bleibt auf das Wesentliche gerichtet.

    Gefällt mir

  3. Hallo Erwin,
    ja das vermischen im Kopf!!!!
    Der arbeitende und der denkende Teil des Verstandes, ist das was dem Mensch verwirrt.
    Während sich der arbeitende (nur) Verstand mir dem momentanen Thema verwickelt, bekannt under dem Begriff FLOW, projeziert der denkende Verstand erinnerungen in die Zukunft. Das macht das Problem.

    VG
    Norbert 🙂

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.