3 Kommentare zu “Worte voller Mitgefühl

  1. Lieber Tai Gyo Gido
    das ist ja ein Herzenswunsch Gebet – klar hast Du Recht – alles lebt im Gegenwärtigen Augenblick und doch gibt es Wesen die sind unglücklich und wissen nicht wie daraus, raus zu kommen. Es ist nur ein Wunsch Gebet und nicht alle Wesen haben Deine Weisheit.
    Liebe Grüsse zentao

    Gefällt mir

  2. Da müßte man doch zunächst die Worte Buddhas hinterfragen: „Was für ein Glück ist gemeint ?“
    „Mögen alle Wesen glücklich sein“ ist für mich ein Absurdum. Es gibt kein Wesen das dauerhaft glücklich oder unglücklich sein kann, denn alles entsteht und vergeht, muß leiden, ist bedingt entstanden und vergeht auch wieder bedingt. Alle Wesen werden altern und sterben müssen.
    Es gibt immer nur „Jetzt“ und wahres Glück sehe ich lediglich in der Hingabe an das was jetzt ist. Alles was ijetzt ist ist gut, weil es ist. Wäre es nicht gut, dann wäre es jetzt auch nicht da. Das Jetzt hat in allen Formen Existenzberechtigungen und fügt das Ganze zusammen. Ich kann also im Regen und in der Sonne lachen, wenn ich das Leben mit ganzem Herzen annehmen kann. Hierbei handelt es sich um ein anderes Glück als das Glück welches normalerweise als Glück betrachtet wird. Herkömmliches Glück erfahren wir immer nur auf Kosten anderer Wesen. Wenn bei uns ein Überfluß erscheint, gibt es irgendwo einen Mangel.
    Wahres Glück entsteht aus Hingabe, genauso wie Liebe. Wahres Glück muß nicht angestrebt werden, denn die Glücksenergie ist immer gegenwärtig, genauso wie die Liebe. Wahres Glück ist die Qualität des eigenen Herzens. Wir alle sind schon von Geburt an damit ausgestattet und es liegt daher auf der Hand und braucht nicht ergriffen zu werden. Wir können einfa glücklich sein.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.