10 Kommentare zu “wer wütend ist der kann nicht mehr klar denken…

  1. @ursulaortmann
    krautundso.wordpress.comx

    Liebe Ursula
    ja alle Religionen, sind von Männern dominiert und eigentlich Frauenfeindlich, das sieht man besonders im heutigen Indien und Pakistan, wo die Frau nicht denn Stellenwert bekommt, der ihr gebührt.
    Doch im Mittelalter war das bei unds ja auch nicht anders. Die Kirche hat ja die Weisen Frauen, auch als Hexen bezeichnet, verfolgt. So ging uns wertvolles Wissen verloren.

    Liebe Grüsse zentao

    Gefällt mir

  2. Pingback: Bauchgefühl, Wut und Denken | Multitrends 2015

  3. Ja da hast Du sicher Recht – wir spiegeln immer alles – nur im Spiegel können wir uns selber sehen. Mein Posting war einfach eine Auflistung dessen, was mich so im Alltag stört und bewegt. Ich habe festgestellt, dass das was die Pegida an unserer Gesellschaft kritisiert, vieles davon stört auch mich. Ich mag einfach keine Protestbewegungen, da hat es mir zu viele Chaoten dabei. Die Politik sollte diese Bewegung ernst nehmen und mit denen reden und Lösungen suchen, da besteht Explosionsgefahr. Nein die Demokratie geht weiter, es kann aber durchaus, verschiedene Demokratie Modelle geben. Singapur hat ja auch vieles bei der Schweizer Demokratie kopiert.
    Liebe grüsse zentao

    Liebe Grüsse zentao

    Gefällt mir

  4. Liebe Ulrike
    Ehrlich da ist keine Spur von Wut, ich habe mir seit längerem, so meine Gedanken gemacht und ich habe einfach mal aufgeschrieben was mich stört. Klar ist mir das Christentum näher, auch wenn ich aus der Kirche ausgetreten bin. Ich kann das einfach nicht mehr glauben. In Sachen Religionen kenne ich keine Wertung, da ich Religionsfrei lebe. Wer hat keine Vorurteile ? Wir haben alle unsere Vorurteile, nur nicht die gleichen, wenn ich meine erkenne baue ich sie auch ab. Doch vieles was ich schrieb, sind einfach unangebrachtes Benehmen dieser Menschen.

    Liebe Grüsse zentao

    Gefällt mir

  5. Irgendwie bist du doch ziemlich wütend. Das erkenne ich an den zahlreichen Tippfehlern und Komma-Fehlern. Auch dein Text liest sich wie im Zorn schnell heruntergeschrieben. Wenn Du nicht verstehst, warum jemand zum Islam konvertiert, dann frag doch mal jemanden, der diesen Schritt getan hat. Er wird Dir gute Gründe nennen können. Du schreibst selbst, dass Dir Singapur gefällt, weil alle Religionen gleichberechtigt seien. Dann bitte mach nicht solche heftigen Aussagen, die danach klingen, dass das Christentum irgendwie doch besser ist als der Islam… Naja, Du gibst ja zu, dass es Deine Vorurteile sind, die zum Ausdruck kommen.
    Also: Hole erstmal tief Luft und versuche, Deine Unwissenheit und Deine Vorurteile zu verringern.
    LG
    Ulrike

    Gefällt mir

  6. Die Politik Singapurs wurde seit der Unabhängigkeit 1965 von der People’s Action Party(PAP) dominiert. Von Kritikern wird Singapur daher auch als Einparteienstaat eingeordnet, und der PAP werden rigide Handlungen gegen die Oppositionsparteien vorgeworfen. Dabei soll die PAP manipulierend einwirken oder durch zivilrechtliche Klagen (Verleumdung) unliebsame Gegner aus dem Weg schaffen. Auch das strikte Mehrheitswahlrecht trägt zur dominanten Stellung der PAP bei. Ebenso sind die Restriktionen im öffentlichen und Privatleben zu nennen. Des Weiteren behaupten Kritiker, dass Singapurs Gerichte auf Seiten der Regierung stünden, auch wenn einige Verfahren von der Opposition gewonnen wurden. Westliche Demokratien betrachten Singapurs Regierungsform daher manchmal dem Autoritarismus näher als einer Demokratie im westlichen Sinne.

    Gefällt mir

  7. Der Begriff Wutbürger entstand nach den Stuttgart 21 Protesten, ich glaube durchen einen Spiegel Redakteur.
    Ich finde den Begriff der Sache nicht angemessen, er ist im ähnlichen Kontext zu sehen, wie Verschwörungstheoretiker. Für mich steckt eine Diffamierung, eine Art Totschlagsargument hinter diesen Begriffen. Eine gut funktionierende Demokratie kommt ohne solche Begriffe aus, zumindest sollte sie es.
    Stuttgart 21 ist durchaus zu hinterfragen, ebenso Pegedia, Fracking, Monsanto, Nestle, Atomenergie, etc., aber eine Demokratie lãst jeden zu Wort kommen, so lange er sich an die Vereinbarten Regeln, Grundgesetze hält.
    Mag sein, das die Zeit der Demokratie langsam zu Ende geht, oder sie sich neu reformiert, mal schaun.
    Mir scheint, du schaust ein wenig in den Spiegel, mit deinem Posting:-).

    Gefällt mir

Deine Meinung intressiert mich - ein Kommentar freut mich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s